Strategisches Management, Analyse, Planung, Realisation, Kontrolle

Sie lernen hier mehr zum Thema strategisches Management und der damit verbundene Managementprozess. Dieser Prozess besteht aus 7 Bestandteilen oder Elementen. Dazu zählen die Umweltanalyse, die Analyse der Unternehmung, die strategischen Optionen, die strategische Wahl, das strategische Programm, die Realisationsphase und die strategische Kontrolle.

Strategisches Management, Prozess, Elemente, Analyse Umwelt, Unternehmung, strategische Optionen, Wahl, Programme, Realisation, Kontrolle.

Strategischer Managementprozess

Grundlegend wird der strategische Managementprozess im strategischen Management nach folgenden Elementen unterschieden:

  1. Analyse der Umwelt
  2. Analyse der Unternehmung
  3. Strategische Optionen oder Möglichkeiten
  4. die strategische Wahl
  5. Strategische Programme
  6. Realisationsphase / Durchführung
  7. Strategische Kontrolle

Die ersten 5 Bestandteile bilden normalerweise die Aufgaben und Teilprozess der strategischen Planung. Zusätzlich bilden die beiden letzten Elemente, die Phase der Realisation und die strategische Kontrolle mit der Planung den strategischen Managementprozess. Im Folgenden gehen wir kurz auf die wesentlichen Merkmale der einzelnen Elemente ein und klären deren Zusammenwirken.

Strategisches Management und die Analyse der Umwelt

Während der Analyse der Umwelt sind die Voraussetzungen für die Formulierung einer Strategie zu setzen. Das Umfeld außerhalb der Unternehmung wird auf Risiken untersucht. Gleichzeitig prüft man die Umwelt auf Chancen. Die Fragestellung hierbei beziehen sich auf neue Produkte oder ganze Geschäftsfelder. Da es sich hierbei um eine strategische Umweltanalyse handelt, ist die Untersuchung weitreichend und auf weite Sicht durchzuführen, um Entwicklungen und Risiken frühzeitig erkennen zu können. So werden bei der Umweltanalyse technische Neuerungen und Tendenzen, die Veränderung der politischen Gegebenheiten und der Gesellschaft berücksichtigt. Zudem werden im näheren Umfeld die Wettbewerber untersucht. Sie erfahren mehr unter dem Beitrag: strategische Umweltanalyse.

Die Analyse der Unternehmung

Bei der Unternehmensanalyse werden die Stärken und Schwächen einer Unternehmung aufgezeigt. Speziell die bereits vorhandenen internen Prozesse sind zu untersuchen und mit der Wettbewerbssituation abzugleichen. Die Fragestellung hierbei ist: Welche Vorteile sowie Nachteile haben wir gegenüber unseren Konkurrenten? Sie erfahren mehr im Beitrag: strategische Unternehmensanalyse.

Die strategischen Optionen

Der Teilprozess strategische Optionen ist dafür verantwortlich Informationen aus der strategischen Untersuchung zu komprimieren und aussagekräftig darzustellen. Hier werden Alternativen bzw. Möglichkeiten entwickelt, welche mögliche und für die Unternehmung sinnvolle strategische Optionen darstellen könnten. Sie erfahren mehr im Beitrag: Strategische Optionen.

Die strategische Wahl

Im Teilprozess der strategischen Wahl, ist die beste Alternative auszuwählen. Hier setzt man also die Entscheidung für die zu verfolgende Strategie. Wichtig hierbei ist, dass man sich für die strategische Wahl entscheidet, die unter den gegebenen Risiken und Chancen, als auch der Stärken und Schwächen einer Unternehmung, die Beste ist. Weiterhin muss die beste strategische Wahl nicht immer die wirtschaftlich beste Alternative sein, sondern diese wird auch beeinflusst von ethischen und gesellschaftlichen Gesichtspunkten. Sie erfahren mehr im Beitrag: Strategische Wahl.

Die strategischen Programme

Die strategischen Programme bilden klare Vorgaben zur Orientierung bei der praktischen Umsetzung der Strategie. Somit entstehen hier Programme, welche in die operativen Geschäftsprozesse integriert werden können. Die strategischen Programme bilden die Vorstufe der Realisationsphase. Sie erfahren mehr im Beitrag strategische Programme.

Die Phase der Realisation

Während der Realisationsphase wird das neue strategische Management in den operativen Bereich integriert. Zuständig ist danach das sog. operative Management. Jetzt wird sichtbar, ob die strategischen Programme aus der Planungsphase in der Praxis umgesetzt bzw. angenommen werden können.

Ein strategisches Management bedarf einer strategischen Kontrolle

Die strategische Kontrolle ist beim strategischen Managementprozess keine Endkontrolle, sondern eine immerwährende Kontrolle, welche zu jedem Zeitpunkt des Prozesses Rückmeldung über die neue Strategie und deren Durchführung geben soll. Ebenfalls spielen hierbei die Evaluation des strategischen Prozesses und die Controlling-Funktionen im Sinne der Steuerung der Strategie eine bedeutende Rolle. Dies macht ein ständiges Kontrollieren zwischen Planungsphasen und Realisationsphasen notwendig.

Strategisches Management Evaluation der Strategie

Wie man erkennen kann, ist ein strategisches Management oder der strategische Managementprozess ein komplexes Gefüge von Teilprozessen, welcher ständiger Kontrolle bedarf und an die Unternehmung sowie deren Gegebenheiten angepasst werden muss. Durchaus kann es auch vorkommen, dass eine Strategie vollständig neu ausgerichtet werden muss, damit Sie wieder einen Sinn für das Unternehmen ergibt. Hierbei ist es wichtig genügend Frühindikatoren zu installieren, damit ein Scheitern der Strategie frühzeitig erkannt werden kann. Ein strategisches Management bedarf so einer ständigen Evaluation.