Beiträge zum Thema: Management

Weiterbildung Management, Manager, Anbieter, Inhalte, Personalführung

ManagementWeiterbildung – Weiterbildung Management, Manager, Inhalte, Personalführung, Anbieter, Bildungsinstitute, Formen und Weiterbildung digilog

Weiterbildung Management

Weiterbildung Management, Manager, Anbieter, Inhalte, PersonalführungWer sich bis zur Management-Ebene hochgearbeitet hat, der kann auf seine Leistung stolz sein. Allerdings wäre es ein Fehler, sich auf dem Erreichten auszuruhen. Weiterbildung Management, Manager, Anbieter, Inhalte, Personalführung weiterlesen

Zeitmanagement, Selbstmanagement lernen Methoden

ManagementManagementarten – Zeitmanagement und Selbstmanagement lernen und die wichtigsten Methoden für die Anwendung

Zeitmanagement, Selbstmanagement

Selbstmanagement Methoden lernen und die Abgrenzung zum Zeitmanagement

Hier erfahren Sie mehr zum Thema Selbstmanagement lernen, die Abgrenzung zum Thema Zeitmanagement und Sie lernen mehrere Methoden des Selbstmanagements kennen. Zeitmanagement, Selbstmanagement lernen Methoden weiterlesen

Wirtschaftsingenieur Studium, Wirtschaftsingenieurwesen

ManagementManagement Studium – Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsingenieur Studium

Wirtschaftsingenieur Studium

Wirtschaftsingenieurwesen oder Wirtschaftsingenieur Studium

Das Wirtschaftsingenieur Studium ist, ebenfalls wie die Wirtschaftsinformatik ein Schnittstellenstudium, welches seit ca. 15 Jahren in Deutschland an Universitäten, Fachhochschulen und Berufsakademien angeboten wird.

Durch den immer stärkeren Einfluss der Ingenieurwissenschaften und der Naturwissenschaften in Betrieben, entstanden Kommunikationsprobleme zwischen den Ingenieuren und den betriebswirtschaftlichen Abteilungen in den Unternehmen.

Die Lösung bestand nun darin, sogenannte Schnittstellenstudiengänge anzubieten.

Die Studenten der Betriebswirtschaft konnten dadurch ein besseres Verständnis für die Ingenieurwissenschaften und technischen Lösungen in den Unternehmen bekommen und die Studenten der Ingenieurwissenschaften erlernten Kostenbewusstsein und ökonomische Ziele mit der Qualität der entwickelten Produkte, in Ihre Arbeit mit einzubeziehen.

Somit wurde ein weiterer Studiengang geschaffen, der die fachübergreifende Kommunikation zwischen Ingenieuren und der Unternehmensleitung bzw. betriebswirtschaftlichen Abteilungen verbessert hat.

Aufgaben

Die Aufgaben eines Wirtschaftsingenieurs sind sehr vielfältig und sicherlich auch abhängig von der jeweiligen Branche in der er eingesetzt ist.

Jedoch hat ein Absolvent, mit einem wirtschaftsingenieurwissenschaftlichen Studium auf jeden Fall Kernkompetenzen und Fähigkeiten in seine Arbeit einzubringen, so wird er zum Großteil bei Beratungsfirmen eingesetzt und fungiert als Schnittstelle zwischen Kunde bzw. Auftraggeber und evtl. der Forschungsabteilung seiner Firma bzw. berät die Auftraggeber bei bei dem Aufbau von industriellen und betriebswirtschaftlichen Prozessen im Unternehmen.

Durch die Anpassung der industriellen Geschäftsprozesse entsteht nicht nur Beratungsleistung, sondern auch die Aufgabe selbst Entwicklungsleistung von neuen Produkten mit zu planen, evtl. zu programmieren.

Weiterhin gehört zu seinen Aufgaben das die Team- und Projektleitung, das Überwachen und Steuern von Beschaffungsprozesse, Fertigungsprozessen und Absatzprozessen für komplexe Vorgänge.

Des Weiteren gehören das Qualitätsmanagement und die Projektkoordinierung, Projektüberwachung, das Risikomanagement und das Changemanagement zu seinem Arbeitsgebiet.

Zu dem kann es auch vorkommen, das die Planung und Teilnahme an Qualitätsaudits und Assessments zur Gewährleistung von vertraglich vereinbarten Leistungen zu seinen Kernaufgaben zählt.

Bachelor Studium Inhalte

Das Wirtschaftsingenieur Studium wird angeboten als Bachelor Studium und weiterführend als Master Studiengang. Gelegentlich gibt es auch Universitäten oder Hochschulen, die noch ein Diplom Studiengang für Wirtschaftsingenieure anbieten.

Das Bachelor Studium zum Wirtschaftsingenieur hat folgende Inhalte, die sich über 6 Semester erstrecken und unterteilen sich nach persönlichen Kompetenzen sowie nach betriebswirtschaftlichen und informationstechnischen Inhalten:

Betriebswirtschaftliche Themengebiete

  • BWL Betriebswirtschaftslehre
  • Buchführung
  • Kosten- und Leistungsrechnung
  • Jahresabschluss
  • Unternehmensbesteuerung
  • Produktionswirtschaft
  • Personalwirtschaft
  • Unternehmensführung
  • Marketing
  • Investition und Finanzierung
  • Rechtswissenschaft
  • Privatrecht
  • VWL Volkswirtschaftslehre
  • WirtschaftsInformatik

Ingenieurwissenschaften

  • Technische Mechanik
  • Elektrotechnik
  • Grundlagen der Elektrotechnik
  • Mathematik für Ingenieure
  • Werkstoffkunde
  • Physik
  • Laborarbeiten in Elektrotechnik
  • Thermodynamik
  • Konstruktion
  • Grundzüge der Konstruktion
  • Quantitative Methoden
  • Statistik für Ingenieure
  • Operations Research
  • Automatisierungstechnik
  • Regelungstechnik
  • Datenverarbeitungssysteme
  • Grundlagen der elektromagnetischen Energiewandlung
  • Energie- und Verfahrenstechnik
  • Grundlagen der Regelungstechnik
  • Wärmeübertragung
  • Energieanlagen und Kraftwerkstechnik
  • Strömungsmechanik
  • Informationstechnik
  • Signale und Systeme
  • Datenstrukturen und Algorithmen
  • Grundlagen der Nachrichtentechnik
  • Halbleiterelektronik
  • Mechatronik
  • Grundlagen der Regelungstechnik
  • Datenverarbeitungssysteme
  • Elektrische Antriebstechnik
  • Mechatronische Systeme
  • Grundlagen der elektrischen Messtechnik
  • Produktionstechnik
  • Automatisierung von Komponenten und Anlagen
  • Umformtechnik

Je nach dem wo Sie den Studiengang zum Wirtschaftsingenieur absolvieren, können die Inhalte nochmals variieren und schwerpunktmäßig anders ausgestaltet sein.

Master Studium Inhalte

Das Master Studium zum Wirtschaftsingenieur hat folgende Inhalte, die sich über weitere 2 – 3 Semster erstrecken und unterteilen sich nach zu vertiefenden Pflichtgebieten und Wahlmodulen.

Eine weitere Kompetenz ist das Erlernen von wissenschaftlichem Arbeiten und nicht zu vergessen das Erstellen der Masterarbeit.

Je nach Schwerpunkt ob nun Logistik, E-Services, finanzwirtschaftliche Bereiche, Gesundheit und Medizin oder System-Engineering sind auch die verpflichtenden Gebiete unterschiedlich ausgestaltet.

Ingenieurwissenschaftliche Schwerpunkte

Automatisierungstechnik (Regelungstechnik, Prozessrechentechnik, Steuerungstechnik und Robotik)

Elektrische Energietechnik (Elektrische Energieversorgung, Kernkraftwerke und Leistungselektronik)

Energie- und Verfahrenstechnik (Strömungsmechanik und Verbrennungstechnik)

Informationstechnik (Digitalschaltungen und Halbleitertechnologie)

Mechatronik (Digitale Regelungstechnik, Elektrische Antriebstechnik, Robotik sowie Planung und Entwicklung mechatronischer Systeme)

Produktionstechnik (Fabrikplanung und Konstruktionswerkstoffe)

Vertiefungsfächer

  • Arbeitsökonomik
  • Betriebswirtschaftliche Steuerlehre (Unternehmensbesteuerung)
  • Controlling
  • Entwicklungs- und Umweltökonomik (Umweltökonomik)
  • Finanzmärkte (Corporate Finance und Kapitalmarkttheorie)
  • Geld und internationale Finanzwirtschaft
  • Marketing (Strategisches Marketing und Operatives Marketing)
  • Non Profit und Public Management
  • Öffentliche Finanzen (Steuerlehre)
  • Ökonometrie und Statistik (Schätz- und Testtheorie und klassische lineare Regression)
  • Personal und Arbeit
  • Produktionswirtschaft (Stochastische Modelle in Produktion und Logistik und Gestaltung industrieller Produktionssysteme)
  • Rechnungslegung und Wirtschaftsprüfung (Handelsrechtlicher Einzelabschluss, Konzernabschluss, US-GAAP und IAS)
  • Unternehmensführung und Organisation
  • Versicherungsbetriebslehre (Risiko- und Versicherungstheorie sowie Versicherungsmarkt)
  • Wirtschaftsinformatik (Systementwicklung, Softwareengineering und Datenorganisation)
  • Wirtschaftstheorie (Dynamische Wirtschaftstheorie, Wohlfahrtsökonomik)

Der Abschluss des Studiums zum Wirtschaftsingenieur Master, endet mit der Masterarbeit (wissenschaftliche Arbeit) zum belegten Studienschwerpunkt.

Ressourcen

Interessante Seite der Uni Bremen zum Thema Robotik

Zeitschrift für Automatisierungstechnik SPS-Magazin

PDF “Grundlagen der Automatisierungstechnik” der Hochschule Merseburg

Weiterführende Informationen

Diese Informationen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Muster und Vorlage Motivationsschreiben Wirtschaftsingenieur oder Wirtschaftsingenieurwesen für das Bachelor Studium

Motivationsschreiben Studium – Informationen zur Erstellung eines Motivationsschreibens, Anleitung und weitere Beispiele

Hier lernen Sie mehr zum Thema Motivation Studium bzw. für Studenten. Unter anderem erhalten Sie Tipps und Beispiele, wie Sie Ihre Motivation steigern können bzw. am Leben erhalten. Sie erfahren mehr zu den wesentlichen Aspekte der Motivation und welche Hemmnisse der Motivation entstehen können. Daraus resultierend erhalten Sie natürlich Lösungsmöglichkeiten.

Gesundheitsmanagement Studium, Voraussetzungen, Dauer, Inhalt, Gehalt

ManagementManagement Studium – Gesundheitsmanagement Studium, Fernstudium, duales Studium, Voraussetzungen, Dauer, Inhalt, Gehalt

Gesundheitsmanagement Studium

Gesundheitsmanagement Studium, Fernstudium, duales Studium

Das Gesundheitsmanagement Studium wird in Deutschland an verschiedenen staatlichen sowie privaten Hochschulen und Fachhochschulen angeboten. Gesundheitsmanagement Studium, Voraussetzungen, Dauer, Inhalt, Gehalt weiterlesen

Eventmanagement Studium, Schwerpunkte, Ablauf, Inhalte, Voraussetzungen

ManagementManagement Studium – Eventmanagement Studium, Fernstudium und duales Studium, Schwerpunkte, Ablauf, Inhalte, Voraussetzungen

Eventmanagement Studium

Eventmanagement Studium, Fernstudium und duales Studium, Schwerpunkte, Ablauf, Inhalte, Voraussetzungen

Eventmanagement Studium: Die Veranstaltungsbranche ist ein zukunftsorientierter Wachstumsmarkt mit großem Potential. Eventmanagement Studium, Schwerpunkte, Ablauf, Inhalte, Voraussetzungen weiterlesen

International Management Studium, Voraussetzung, Perspektiven und Inhalte

ManagementManagement Studium – International Management Studium, Duales Studium, Fernstudium, Voraussetzung, Perspektiven und Inhalte

International Management Studium

International Management Studium, Duales Studium, Fernstudium, Voraussetzung, Perspektiven und Inhalte

International Management Studium: Die Studiengänge der Wirtschaftswissenschaften unterteilen sich in verschiedene Unterthemen und Möglichkeiten, um sich zu spezialisieren.

Ein besonders interessantes Studienfach für Menschen mit einem breiten Interesse an verschiedenen Kulturen und der Funktionsweise der Wirtschaft ist das internationale Management, welches Sie wahlweise als Präsenzstudium, duales Studium oder als Fernstudium abschließen können.

Insbesondere gehen wir in diesem Artikel auf die Voraussetzungen, Schwerpunkte, Bachelor und Master Studiengang sowie über die beruflichen Perspektiven nach dem Studieren ein.

Studiengang International Management

Das Studium International Management wurde vorrangig für Studieninteressierte konzipiert, die eine Karriere in einem Unternehmen anstreben, das international aktiv ist.

Die Studenten eignen sich im Laufe des Studiums tiefgehendes Fachwissen an, dass sie sowohl als Führungskraft qualifiziert als auch Ihnen ermöglicht, sich in einem internationalen Umfeld zu bewegen.

Meistens verpflichtet das Studium von International Management zu der Durchführung eines Auslandssemesters.

Dieses erweitert nicht nur die Sprachkompetenzen des Studenten, sondern ermöglicht es ihm zudem, Auslandserfahrungen zu sammeln und zu lernen, sich in fremden Kulturen zu bewegen.

Meist besteht das Studium aus zwei aufeinander aufbauenden Teilen. Vorerst absolviert der Student ein Bachelor Studium, das aus sechs bis acht Semestern besteht.

Anschließend kann das Wissen in einem aufbauenden Master Studium weiter vertieft werden. Je nach Dauer des Bachelor Studiums erstreckt sich das Master Studium über zwei bis vier Semester, sodass ein Student insgesamt immer zehn Semester für das Studium benötigt.

Schwerpunkte, Inhalte Bachelor Studium

Das Studium des International Managements ist im Bachelor-Studium in ein Grundstudium und das Hauptstudium unterteilt.

Erst nachdem aus zwei Semestern bestehendem Grundstudium kann man während des Hauptstudiums individuelle Schwerpunkte festlegen und sich im Studium auf eine Fachrichtung spezialisieren.

Grundstudium

Das Grundstudium besteht für gewöhnlich vorwiegend aus den beiden Schwerpunkten der Betriebswirtschaftslehre und der Mathematik.

Mathematik

Im Rahmen der mathematischen Grundausbildung werden vorerst die mathematischen Grundlagen aus der Schule wiederholt und anschließend mathematische Vorgehensweisen und Werkzeuge vermittelt, die häufig in der Wirtschaft eingesetzt werden.

Eines der Grundziele dieser Lehrbestandteile ist die Vermittlung des Verständnisses von mathematischen Vorgängen innerhalb der Wirtschaft.

So prägen die Hauptinhalte der Zinsrechnung und der Integralrechnung die mathematischen Grundmodule. Dabei sollen die Studenten die Grundfähigkeiten erlernen, um eine mathematisch fundierte Aussage über die Entwicklung von Kosten und Erträgen machen zu können.

Betriebswirtschaftslehre

Im Bereich der Betriebswirtschaftslehre erhalten die Studenten wirtschaftliches Grundwissen. Dieses unterteilt sich in Einführungsmodule zu den wesentlichen Hauptbestandteilen der Wirtschaftswissenschaften.

Es soll ein grober Überblick über alle Themengebiete der Wirtschaft vermittelt werden, sodass die Studenten im späteren Berufsleben nicht nur spezielle Fachkenntnisse besitzen, sondern ein breites Verständnis für wirtschaftliche Vorgänge aufweisen.

Die typischen Lerninhalte sind in diesem Gebiet:

  • die Steuerlehre
  • Buchführung und Rechnungslegung.
  • Controlling
  • Marketing
  • allgemeine Wirtschaftsgeschichte.

Hauptstudium

Meist beginnt erst im Hauptstudium die verpflichtende Ausbildung in zwei verschiedenen Fremdsprachen.

Während eine der beiden Fremdsprachen standardmäßig Englisch ist und aufgrund der Vorbildung aus der Schule auf einem hohen Niveau gelehrt werden kann, wird den Studenten bei der Wahl der zweiten Fremdsprache meist mehr Freiraum gegeben.

Obwohl vielerorts die Sprachen Französisch, Spanisch und Russisch angeboten werden, die ebenfalls in vielen Schulen bereits erlernt werden können, ermutigen viele Universitäten ihre Studenten zu der Wahl einer asiatischen Sprache.

Die meisten Universitäten bieten aufgrund der hohen wirtschaftlichen Relevanz verschiedene chinesische Sprachen an. Aber auch die Wahl der serbischen, koreanischen oder japanischen Sprache wird von vielen Hochschulen ermöglicht.

Das letzte Teilgebiet der theoretischen Ausbildung besteht in einer Vielzahl von frei wählbaren Modulen. Dies können üblicherweise Vorlesungen oder Seminare der Technik, Informatik oder Volkswirtschaftslehre sein.

In manchen Hochschulen wird zudem die Wahl von psychologischen, germanistischen oder medizinischen Modulen gewährt, diese sind jedoch deutlich weniger praxisrelevant als die empfohlenen Standardmodule.

Manchmal werden ebenfalls spezielle Seminare der Rechtswissenschaften angeboten, die sich mit für Betriebswirte relevanten rechtlichen Vorschriften und Grundlagen beschäftigen.

Praxis und Praktikum

Der Praxisteil beim International Management Studium umfasst für gewöhnlich bis zu drei verschiedene Praktika. Zu diesen gehören:

  • ein Studienpraktikum
  • ein Auslandspraktikum
  • und ein Abschlusspraktikum.

Weiterhin wird man zu einem Semester an einer ausländischen Partnerschule verpflichtet.

Die dort vermittelten interkulturellen Kompetenzen sind zwingend für die spätere Beschäftigung in einem internationalen Unternehmen notwendig.

Dadurch wird das Studium des International Managements besonders vielfältig und abwechslungsreich.

Die Hauptqualifikationen des Studenten werden nicht im Grundstudium vermittelt, sondern von dem Studenten durch die Wahl der Partneruniversität und der Praktika selbst definiert.

Den Abschluss des Bachelorstudiums bildet die Bachelorthesis, in welcher sich die Studenten weiter auf ein bestimmtes Themengebiet oder Kulturraum spezialisieren können.

Schwerpunkte, Inhalte Master Studium

In dem anschließenden Master Studium können sich die Studenten in zwei bis vier Semestern weiter auf ein Themengebiet und Kulturraum spezialisieren.

In verschiedenen Spezialmodulen kann man das erworbene Wissen vertiefen und eine Spezialisierung in einem von vier verbreiteten Themengebieten erwerben. Die meisten Hochschulen bieten die Vertiefungen:

  • Internationales Marketing,
  • Internationale Buchführung,
  • Human Ressource Management
  • und Internationale Unternehmensführung an.

Voraussetzungen der Studierenden

Die Voraussetzungen für ein Studium des International Managements sind weitestgehend in ganz Deutschland identisch.

Grundsätzlich wird wie in jedem anderen Studiengang von Universitäten die allgemeine Hochschulreife, meist in Form des Abiturs, und von Fachhochschulen die Fachhochschulreife erwartet.

Ein gesonderter Numerus clausus, also eine Mindestleistung im Abitur, wird meist nicht vorausgesetzt. Weiterhin sind Englischkenntnisse auf dem Niveau B2 verpflichtend.

Dies ist der Fall, weil zahlreiche der Module auf englischer Sprache unterrichtet werden.

Je nach Hochschule kann es jedoch zu einem Aufnahmetest kommen, der letztendlich über die Zulassung entscheidet. Die Studenten sollten weiterhin ein starkes Interesse an wirtschaftlichen Vorgängen und fremden Kulturen mitbringen.

Dies ist jedoch natürlich nicht verpflichtend, sondern lediglich empfehlenswert.

Perspektiven

Nach dem Studium des International Managements eröffnen sich den Studenten zahlreiche berufliche Perspektiven. Die Einsatzgebiete sind besonders vielfältig. Da die Globalisierung immer weiter voranschreitet können langfristig ebenfalls nur jene kleinen und mittelständischen Unternehmen bestehen bleiben, die sich dem internationalen Handel öffnen. Für all diese Unternehmen besteht die Notwendigkeit, einen Mitarbeiter mit Fachwissen über internationales Management einzustellen.

Am häufigsten kommen Absolventen des Studiums des International Managements in einem der folgenden Berufe unter:

Durch eine Spezialisierung auf Marketing während des Studiums eröffnet sich die Möglichkeit als Brand-Manager zu arbeiten. Als solcher ist man dafür verantwortlich, eine Marke oder ein Produkt so weiterzuentwickeln, dass es sich auf dem internationalen Markt gut verkauft.

Weiterhin werden Absolventen oftmals als Einkäufer internationaler Artikel oder als Projektmanager für internationale Projekte eingesetzt.

Letztlich sind besonders für Spezialisten des Human Ressource Management die Chancen als internationaler Personalmanager in der ausländischen Filiale eines deutschen Unternehmens eingesetzt zu werden besonders hoch.

Sicherlich haben Sie noch weitere berufliche Perspektiven nach dem Studium, um Ihre Spezialisierung weiter auszubauen.

Weiterführende Informationen

Diese Informationen könnten Sie ebenfalls interessieren:

Marketing Studium, Voraussetzung, Perspektiven und Inhalte

ManagementManagement Studium – Marketing Studium, Fernstudium oder Duales Studium, Voraussetzung, Perspektiven und Inhalte

Marketing Studium

Marketing Studium, Fernstudium oder Duales Studium

Das Marketing Studium ist längst nicht mehr lediglich eine Spezialisierung des Studiums der Wirtschaftswissenschaften, sondern wird vielerorts bereits als eigenständiges Studium angeboten. Marketing Studium, Voraussetzung, Perspektiven und Inhalte weiterlesen